Alfter, Bornheim und Swisttal erhalten 2,7 Millionen Euro zur Sanierung von Schulen


Bildarchiv des Landtags Nordrhein-Westfalen. Fotograf: Schälte, Bernd

Kommunalfinanzen: Stärkung der Schulinfrastruktur

Mehr Geld für die Schulsanierung. Der FDP-Landtagsabgeordnete Jörn Freynick freut sich darüber, dass die Städte Alfter, Bornheim und Swisttal nach der Verabschiedung des Referentenentwurfs durch das Kabinett der neuen Landesregierung insgesamt 2.726.000 Euro für die Sanierung von Schulen erhalten sollen. Auf Alfter entfallen demnach 438.000 Euro, auf Bornheim 1.744.778 Euro und auf Swisttal 543.024 Euro.

 

Freynick: „Die NRW-Koalition leitet die 1,12 Milliarden Euro Fördermittel des Bundes schnell, unbürokratisch und eins zu eins an die kommunale Familie weiter.“ Damit zeigt die neue Landesregierung, dass sie Vertrauen in die kommunale Gestaltungskraft ihrer Städte und Gemeinden hat. „Denn vor Ort kann am besten entschieden werden, welche Sanierungsprojekte mit den zusätzlichen Mitteln angepackt werden sollen“, betont Freynick.

 

Von diesem schnellen und zielgerichteten Handeln profitiert auch Bornheim in der Freynick Vizebürgermeister ist. „Endlich können wir wichtige Sanierungsmaßnahmen damit unterstützen und unsere Schulen modernisieren. Investitionen in die Schulinfrastruktur sind Investitionen in die Zukunftsfähigkeit unserer Stadt“, betont Freynick abschließend.