Die Jury hat entschieden – Gesamtschule der Kreisstadt Siegburg wird Talentschule.


Jörn Freynick, Landtagsabgeordneter aus Bornheim, freut sich, dass auch der Rhein-Sieg-Kreis an dem Schulversuch teilnehmen wird. „Die Gesamtschule Siegburg hat gemeinsam mit dem Schulträger die Jury überzeugt. Ab dem kommenden Schuljahr wird sie vom Land mit zusätzlichen Ressourcen unterstützt. Des Weiteren erhält sie wichtige Impulse für eine systematische Schul- und Unterrichtsentwicklung“, sagt Freynick.

NRW-weit haben sich 64 Schulträger mit insgesamt 149 Schulen für den Schulversuch Talentschule beworben. Die hochkarätige Juryunter dem Vorsitz des Erziehungswissenschaftlers Prof. Dr. Ewald Terhart von der Universität Münster hat nun die ersten 35 von insgesamt 60 Talentschulen ausgewählt. Es soll erprobt werden, ob durch diese besondere Förderung der Schülerinnen und Schüler deren Leistungen und Erfolge nachweisbar gesteigert werden können. „Mit dem Ziel, beste Bildung für alle Schülerinnen und Schüler zugänglich zu machen, unabhängig von der sozialen Herkunft, sind wir 2017 als FDP in den Wahlkampf getreten“, sagt Freynick. Genau hier setzt das Konzept an und unterstützt Schulen, die sich in Stadtteilen mit besonderen sozialen Herausforderungen befinden. Schülerinnen und Schüler sollen so ideale Startbedingungen für ihre weitere Zukunft erhalten. Mit den zusätzlichen Ressourcen wird die Gesamtschule Siegburgbei ihrer wichtigen und bereits hervorragenden Arbeit,einen Beitrag zur Überwindung sozialer Nachteile zu leisten, weiter gestärkt“, erklärt Freynick. Die FDP erhofft sich von den Talentschulen auch einen Leuchtturmeffekt. „Wenn der Schulversuch erfolgreich ist, profitiert die gesamte Stadt und die Region davon. Ich wünsche allen Beteiligten der Gesamtschule Siegburg viel Erfolg.“